Review of: Snooker Regel

Reviewed by:
Rating:
5
On 16.11.2020
Last modified:16.11.2020

Summary:

Damit wird hier auch recht schnell klar, so dass Gewinne an die Kunden auch ohne Verzug ausbezahlt werden kГnnen. Jackpot-Automaten sind aber okay. Gegen so ein Verhalten seitens der Spieler muss sich ein.

Snooker Regel

Snooker ist eine besondere Variante des Billard. Die Regeln sind eigentlich einfach, das Spiel selbst erfordert jedoch sehr viel Können. Snooker sorgt weltweit für Begeisterung und findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger. SPORT1 erklärt die Regeln dieses. „Touching Ball“ beim Snooker; „Ball in Hand“ beim Snooker; Snooker nach einem Foul; „Foul und Miss“ beim Snooker. Die Snooker-Regeln auf Snooker.

Snooker-Regeln: Eigentlich ist alles ganz einfach

„Touching Ball“ beim Snooker; „Ball in Hand“ beim Snooker; Snooker nach einem Foul; „Foul und Miss“ beim Snooker. Die Snooker-Regeln auf Snooker. Snooker ist eine besondere Variante des Billard. Die Regeln sind eigentlich einfach, das Spiel selbst erfordert jedoch sehr viel Können. Etwa drei Jahre lang wurde daran gearbeitet, nun sind die neuen Snooker-​Regeln vorgestellt worden. Es ist die gründlichste Überarbeitung.

Snooker Regel 1. Ziel des Snooker-Spiels Video

Snooker - The Basics

Snooker Regel Snooker begint met de witte bal (Cue ball) in hand en in de halve cirkel. Zo kan de startende speler de witte bal verplaatsen maar enkel binnenin deze halve cirkel. De regels van het openen van een break zijn hetzelfde als, een speler het recht krijgt om te stoten. Snooker is a cue sport that is played on a baize-covered table with pockets in each of the four corners and in the middle of each of the long side cushions. It is played using a cue and snooker balls: one white cue ball, 15 red balls worth one point each (sometimes played with fewer red balls, commonly 6 or 10), and six balls of different colours: yellow (2 points), green (3), brown (4), blue. Regel Version vom Dezember Offiziell eingeführt in den Spielbetrieb zum Gültig für Deutschland (DBU) Österreich (ÖSBV) und Schweiz (Swiss Snooker, SRAS). Alle neuen ab geänderten Regeln(sätze) sind blau markiert. Snooker Regeln Das Spiel wird mit 15 roten Objektkugeln, die nicht nummeriert sind, sechs andersfarbigen Kugeln, die ebenfalls nicht nummeriert sind und der Weissen gespielt. Ziel ist es, die Kugeln korrekt zu versenken und mehr Punkte als der Gegner zu erzielen. Snooker Billard - Billard für fortgeschrittene Billardspieler. Wen ein konventionelles Billard Spiel zu wenig fordert, stößt über kurz oder lang auf die Variante Snooker. Damit Sie über die Spielregeln Bescheid wissen, haben wir neben unserem Angebot an Billardtische wichtige Informationen zu Snooker Billard zusammengestellt. Auch andere besondere Leistungen in einem Turnier, wie Century Breaks Btc Paypal mit oder mehr Punkten; siehe auch: Liste der Snookerspieler mit mindestens hundert Century Breaksdie meisten erfolgreichen Lotto Land Gratis 1000 Euro Pro Tagwerden Direx Boni belohnt. Im Laufe der Geschichte veränderte sich die Form dieses Spielgeräts Fussy Deutsch war er anfangs hammer- und später keulenförmig, so ist er heute ein spitz zulaufend. Alle professionellen Turniere gehören zur Main Tour. Wurde eine der roten Kugeln Glücksspirale Erfahrungen, bleibt sie aus dem Spiel.

Mittlerweile ist das Preisgeld auf 2, Millionen Pfund angestiegen. Ein gewaltiger Unterschied, der aber auch die Entwicklung des Spiels steht.

Die WM findet in dem Zeitraum zwischen dem April und dem 4. Mai statt. Snooker ist eine englische Billard-Variante, die noch viele zusätzliche Regeln besitzt, aber in seiner Spannung nicht unbedingt dem Pool Billard nachsteht.

Beim Snooker handelt es sich um eine Variante des Billardsports, die vor Allem im englischsprachigen Raum sehr beliebt ist.

Obwohl es sich rein formal gesehen um Billard handelt, so weicht Snooker dennoch wesentlich von seinem bekannteren Pendant ab.

Der Begriff Snooker stammt aus dem englischen Sprachraum. Die Bedeutung des Namens Snooker kann somit analog hergeleitet werden, da es beim Spiel oftmals vorkommt, dass Kugeln nicht direkt angespielt werden können.

Somit kann der aktive Spieler seinen Kontrahenten förmlich dazu zwingen ein Foul zu begehen, da ein regelkonformes Vorgehen beinahe verunmöglicht wird.

Da der Sport von englischen Offizieren erfunden wurde, hallt ihm immer noch ein Sammelsurium von Benimmregeln nach.

Juni um Meier sagt:. Januar um Ich finde diese Regel-Seite super. Chaelim sagt:. Oktober um Hauser sagt:. Februar um Mai um September um April um Bitte um INFO danke.

Maurice sagt:. November um Die rote Kugel kommt in eine Tadche! Joachim Dudek sagt:. Marge sagt:. Tom sagt:.

Chris sagt:. Ulli sagt:. März um Günther Köhler sagt:. Psykobob sagt:. Marc sagt:. Frank Bohne sagt:. Wir bekommen dadurch, eine kleine Provision als zertifizierter Partner.

Impressum Datenschutzerklärung Blogsonne Webkatalog. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Proudly powered by WordPress. Auch für das Queue des Spielers stehen entsprechende Verlängerungen zur Verfügung. Das Berühren eines Balls mit dem Hilfsqueue ist ein Foul.

Es wird im Wert des berührten Balls, oder falls höherwertig, des Ball on , mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft.

Auch aus diesem Grund, sowie weil auch die Möglichkeit der mehrfachen Verwendung direkt hintereinander besteht, nimmt der Schiedsrichter niemals selbst ein Hilfsqueue von sich aus vom Tisch auf, sondern wartet, bis der Spieler es ihm nach der Verwendung wieder reicht.

Das Hook Rest funktioniert wie das X-Rest, da es die gleiche x-förmige Auflage an der Spitze hat, jedoch sind die letzten ca.

Voraussetzung für den Einsatz des Hook Rest ist, dass zwischen Spielball und Objektbällen genügend Abstand besteht um die Auflage des Hilfsqueues platzieren und das Spielerqueue in niedriger Höhe führen zu können, ohne das Objektbälle berührt werden.

Es stellt daher in bestimmten Fällen eine Alternative zum Spider , extended Spider oder Swan dar, die in der Handhabung schwieriger sind und bei denen die Spielballkontrolle stärker eingeschränkt ist.

Sprungbälle, sogenannte Jump Shots, sind im Snooker verboten. Der Spielball darf, solange er einen Ball on nicht regelgerecht berührt hat, keinen anderen Ball überspringen.

Geschieht das, ist es ein Foul , das im Wert des Ball on, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird. Für einen Jump Shot ist es nicht erforderlich, dass der Objektball mittig übersprungen wird, es reicht, wenn irgendein Teil des Balls vom Spielball überquert wird.

Ebenso darf der Spielball nach dem ersten Berühren eines Ball on über andere Bälle springen. Auch den gespielten Ball on darf der Spielball überspringen, nachdem er diesen korrekt getroffen und danach entweder eine Bande oder einen anderen Ball berührt hat.

Der Spielball verliert erheblich an Rotation und Geschwindigkeit. Berührt ein Spieler während einer Spielaktion mit einem Teil seiner Kleidung einen oder mehrere der auf dem Tisch liegenden Bälle , begeht er ein sogenanntes Kleiderfoul.

Dabei werden dem Gegner Foul punkte im Wert des höchstwertigen involvierten Balls, oder falls höherwertig, des Ball on, mindestens jedoch 4 Punkte, gutgeschrieben.

Eine Kombination, auch Plant genannt, ist das Anspielen eines Balls , der dann auf einen anderen Ball trifft und diesen anderen versenkt.

Sowohl der angespielte als auch der gelochte Ball müssen Ball on sein, weshalb eine Kombination aus zwei Bällen nur mit roten, nicht jedoch mit farbigen Bällen möglich ist, es sei denn, ein Free Ball wird im Endspiel auf die Farben dazu benutzt, den eigentlichen Ball on zu lochen.

Kombinationen sind aber auch mit mehr als zwei Bällen möglich, dann auch mit Beteiligung einer Farbe in der Abfolge Rot bzw. Der Name Cannon deutsch Karambolage ist ein aus dem Karambolagebillard entlehnter englischer Begriff.

Beispiel für eine Kombination mit farbigen Bällen: Es sind nur noch die Bälle grün bis schwarz auf dem Tisch , und man ist nach einem Foul des Gegners auf Grün ge snookert.

Der grüne Ball liegt sehr nahe an einer Tasche und wird vom blauen Ball verdeckt. Dann kann man Blau als Free Ball spielen und damit Grün lochen. Der grüne Ball kommt als eigentliche Farbe on im Endspiel nicht wieder auf den Tisch.

In jedem dieser Fälle erfolgt jedoch nur eine einfache Punktewertung in Höhe der eigentlichen Farbe on. Die Billard-Kreide engl.

Das Tuch wird zudem von den Spielern hin und wieder mit der flachen Hand etwas abgerieben, um ungewollte Ballverläufe durch Verschmutzungen zu verringern.

Die Billardkreide gibt es in verschiedenen Farben. Seinen eigenen Kreidewürfel hat jeder Spieler selbst in der Hosen- oder Westentasche. Fällt dem Spieler die Kreide auf den Tisch und berührt dabei einen oder mehrere Bälle, ist das ein Foul , das im Wert des höchsten berührten Balls oder, falls höherwertig, des Ball on, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird.

Es ist nicht gestattet, die Kreide so auf eine Bande zu legen, dass sie als Peilhilfe für ein Spiel über Bande genutzt werden könnte.

Dieses Benutzen des Kreidewürfels wäre ein Foul, das mit 7 Punkten bestraft wird. Lag engl. Zum anderen ist Marker auch die Bezeichnung des Schiedsrichter assistenten, den es bei offiziellen Turnieren gibt.

Sofern es keinen eigenen Protokollführer gibt, ist er auch für das Spielprotokoll zuständig. Als Matchball wird manchmal ein Frameball bezeichnet, wenn das zugehörige Frame zugleich das Spiel entschieden könnte.

Liegt eine Reds-Clearance vor, d. Ein solches er-Break wurde bisher nur in einem Trainingsmatch von Jamie Cope erreicht.

April in 5 Minuten und 8 Sekunden bzw. Für das Spielen von Maximum Breaks wird bei Profiturnieren zudem für gewöhnlich eine Sonderprämie ausgelobt sowie dem Spieler danach vom Gegenspieler und Schiedsrichter mit Handschlag gratuliert.

In dieser Zeit können sich die Spieler erholen und sammeln oder an einem Trainingstisch spielen. Bei Bedarf können die Tische gereinigt werden.

Der historische Ursprung liegt darin, dass früher die Spieler auch an den Einnahmen aus den Getränkeverkäufen beteiligt waren und in dieser Pause dem Publikum die Möglichkeit gegeben werden sollte, Getränke zu kaufen.

Das Miss wird vom Schiedsrichter bestimmt. Ein sicherer Indikator für ein Miss ist, wenn ein Spieler über Bande spielt und nicht trifft, obwohl es eine direkte Möglichkeit ohne Bande gegeben hätte, oder etwa der Spielball beim direkten Anspiel mit betont geringem Tempo gespielt wird und dadurch den Ball on verfehlt.

Zur möglichst genauen Wiederherstellung beteiligen sich auch die Spieler mit Hinweisen. Bei Spielen an den Fernsehtischen wird zudem auch die installierte Kamera- und Aufzeichnungstechnik genutzt.

Hierbei werden selbst komplizierte Tischbilder faktisch deckungsgleich in kurzer Zeit wiederhergestellt. Schlussendlich fragt der Schiedsrichter beide Spieler, ob die hergestellte Situation genüge, und bei Zustimmung aller wird weitergespielt.

Eine besondere Situation entsteht, wenn ein Spieler mehrfach foul spielt, obwohl er einen Ball on ohne gesnookert zu sein auf direktem Wege anspielen könnte, um sich zum Beispiel eine vorteilhaftere Ablage zu erschaffen.

Der Schiedsrichter spricht in diesem Falle nach dem zweiten Miss eine Warnung aus, dass der Frame beim nochmaligen derartigen Fehler verloren geht.

Ein Miss darf nicht gegeben werden, wenn einer der beiden Spieler vor dem oder durch das Foul gleich viele oder mehr Punkte Rückstand hat, als maximal erreichbare Punkte noch auf dem Tisch liegen.

Das Miss erhöht nicht die Zahl der Strafpunkte, die für ein Foul verhängt werden. Es ist sozusagen nur eine zusätzliche Warnung an den Spieler.

Der Sinn des Miss ist, dass der Foulende sich durch die neue irreguläre Spielsituation keine Vorteile verschaffen kann.

Bei Weltklassespielern wäre es kaum möglich, ein versehentliches und ein taktisches Foul zu unterscheiden, weswegen die Miss-Regelung hier sehr rigide angewandt wird.

Da man den Spielern mit jedem gegebenen Miss faktisch das absichtliche Spielen eines Fouls unterstellt, ist diese Vorgehensweise nicht unumstritten, wird aber mangels einer Alternative beibehalten.

Eine Unterteilung in eine Damen- und Herrenklasse gibt es beim Snooker nicht. Wenn ein entsprechender Ball aus einer Tasche wieder heraus springt, gilt er als nicht gelocht und der Spieler erhält dafür keine Punkte, auch wenn das passiert, weil die Tasche überladen ist.

Gelochte oder aus anderen Gründen, wie z. Ball-vom-Tisch , nicht mehr auf dem Tisch befindliche farbige Bälle kommen während des Frames immer wieder auf den Tisch zurück.

Rote Bälle werden, von seltenen Ausnahmefällen abgesehen, nicht wieder aufgesetzt. Das Aufsetzten bzw. Wiederaufsetzen der Bälle ist alleine Sache des Schiedsrichters.

Hilfsqueue oder der Kleidung, sowie durch den Kreidewürfel ist ein Foul, das im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Balls, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird.

Dies gilt auch, wenn ein Ball, der nicht on ist, zuerst oder gleichzeitig mit einem Ball on getroffen oder gelocht wird, oder ein Free Ball nicht zuerst getroffen wird, oder wenn ein Ball vom Tisch springt.

Wird kein Objektball getroffen ist das ein Foul im Wert des Ball on, mindestens jedoch von 4 Punkten. Sie ist aus Leder und meistens mit schnellhärtendem Klebstoff aufgeklebt, so dass sie bei eventuellen Beschädigungen selbst während des Spieles schnell gewechselt oder repariert werden kann.

Zudem werden sogenannte Aufreiber verwendet, um eine bessere Annahme der Kreide durch die Pomeranze zu gewährleisten. Potten engl.

Bei offiziellen Matches Turnieren kommt oft als Teil der Spielleitung neben dem Schiedsrichter und seinem Assistenten, dem Marker , noch ein Protokollführer zum Einsatz.

Wenn es keinen eigenen Protokollführer gibt, übernimmt diese Aufgabe der Marker. Als Pulk bezeichnet man eine Ansammlung von eng beieinander liegenden roten Bällen auf dem Tisch.

Rote Pulks entstehen oftmals beim abwechselnden Spielen von Safetys. In Snooker werden in der Regel Queues von bis cm Länge verwendet.

Dass Verwenden eines nicht standardkonformen Queue stellt ein Foul dar, dass im Wert des aktuellen Ball on , mindestens jedoch mit 4 Punkten, bestraft wird.

Auch der Schiedsrichter kann den Spielern ein Re-Rack anbieten, wenn er meint, dass das Frame sich in einer Pattsituation befindet oder auf eine solche zusteuert.

Mannschaft, ändert. Wenn sich die Situation in dieser Zeitspanne nicht grundlegend ändert, muss der Schiedsrichter das Frame neu starten.

Wenn bis dahin Punkte erzielt wurden, verfallen diese und das Frame beginnt, ohne bis dahin in den Statistiken aufzutauchen, wieder bei Es sind in einem Frame auch mehrere Re-Racks möglich.

Bei Punktegleichstand am Ende eines Frames kommt es zu einer sogenannten Re-spotted black. Hierzu wird der schwarze Ball noch einmal auf seinem Spot aufgesetzt.

Der Gewinner eines folgenden Münzwurfs entscheidet, wer mit Ball in Hand beginnt. Bei der Re-spotted black gibt es analog der letzten Schwarzen im Endspiel auf die Farben nur noch eine einzige Wertung: Entweder gewinnt der Spieler, der die Schwarze korrekt versenkt, oder ein Spieler begeht ein Foul , indem er z.

Genauso verfahren wird bei Punktegleichstand am Ende eines Spiels oder Matches , bei dem der Gesamtpunktestand aus allen Frames über den Sieger des Spiels oder des Matches entscheidet.

Sie wird gespielt, wenn ein Spieler keine Möglichkeit sieht einen Ball on zu lochen oder wenn er Foul punkte des Gegners benötigt, um den Frame noch gewinnen zu können, da der Frameball bereits gelocht wurde.

Um dies zu erreichen hat der Spieler je nach Situation verschiedene Möglichkeiten: Er kann versuchen, den Spielball möglichst weit weg vom nächsten Ball on abzulegen.

Im günstigsten Fall gelingt es ihm auch, den Spielball so hinter einen Ball der nicht on ist zu verstecken, dass der Gegner auf den Ball on ge snookert ist.

Wenn der Spielball sich ganz nahe an einem Ball on befindet, der aus dieser Position nicht lochbar ist, kann er ihn auch nur leicht antippen, um dem Gegner die gleiche schwierige Situation zu hinterlassen.

Werden Safetys von beiden Parteien zu oft hintereinander gespielt, ohne dass es nennenswerte Veränderungen am Tischbild gibt, was insbesondere im letzteren Fall häufig ist, wird der Schiedsrichter mittels Ankündigung eines Re-rack die Spieler zu mehr aktiver Aktion am Tisch animieren.

Das mehrfache, gegenseitige Spielen von Safetys solange sich noch mehrere rote Bälle auf dem Tisch befinden, führt auch oft zur Bildung eines Pulks roter Bälle.

Beim Snooker hat der Schiedsrichter am Tisch eine aktive Rolle. Zusammen mit, soweit vorhanden, dem Marker , dem Protokollführer und ggf.

A match ends when one player has won enough frames to make it impossible for the other player to catch up.

For example, in a match of 19 frames, the first player to win 10 of them is the victor. At the beginning of each frame, the balls are set up by the referee as explained.

The frame begins with one player taking the cue ball in-hand , placing it anywhere on or inside the D and attempting to hit one or more of the red balls on an initial break-off shot.

A common strategy for this shot involves placing the cue ball on the baulk line, between the brown ball and either the green or yellow ball.

The break-off alternates between players on successive frames. Only one player may visit the table at a time. A break is the number of points scored by a player in one single visit to the table.

A player's turn and break end when he or she fails to pot a ball or does something against the rules of the game called a foul , or when a frame has ended.

The ball or balls that can be hit first by the cue ball are called the ball s "on" for that particular stroke. The ball s "on" differ from shot to shot: a red ball, if potted, must be followed by a colour, a potted colour must be followed by a red, and so on until a break ends.

If a red is not potted, any red ball remains the ball "on" for the opponent's first shot. Only a ball or balls "on" may be potted legally by a player; potting a ball not "on" constitutes a foul.

All of the reds are "on" for the break-off shot. If the cue ball comes to rest in direct contact with a ball that is on or could be on, the referee shall declare a "touching ball.

If the object ball moves, it is considered a "push shot" and a foul is called. No penalty is incurred for playing away if:.

If the cue ball is touching another ball which could not be on e. Where the cue ball is simultaneously touching several balls that are on or could be on, the referee shall indicate that each and every one of them is a touching ball; the striker must therefore play away from all of them.

The striker scores no points for balls potted as the result of a foul. Depending on the situation, these balls will either remain off the table; be returned to their original spots; or be replaced in the positions they occupied before the foul shot, along with any other balls that were moved during the shot.

For details on such situations, see Fouls below. Each frame of snooker generally consists of two phases. The first phase lasts as long as any red balls remain on the table.

During this phase, all red balls are "on" for the beginning of a player's turn; the player must therefore first hit and attempt to pot one or more of them.

If the player either commits a foul or fails to pot a red, the turn ends and the opponent begins to play. Each legally potted red ball awards one point and remains off the table until the end of the frame.

The player continues his or her turn by nominating one of the six colours yellow, green, brown, blue, pink, black as the ball "on" for the next shot.

The rules of the game indicate that the player must state the desired colour to the referee, although it is usually clear which ball the player is attempting to pot, making a formal nomination unnecessary unless the referee insists on it.

Potting the nominated colour awards further points two through seven, in the same order as the preceding paragraph.

The referee then removes the colour from the pocket and replaces it on the table in its original spot. If that spot is covered by another ball, the ball is placed on the highest available spot.

If all spots are occupied, it is placed as close to its own spot as possible in a direct line between that spot and the top cushion, without touching another ball.

If there is no room this side of the spot, it will be placed as close to the spot as possible in a straight line towards the bottom cushion, without touching another ball.

The player then resumes play, with the red balls "on" again. Because only one of the colours can be "on" at any given time, it is a foul to first hit multiple colours at the same time, or pot more than one colour unless a free ball has been awarded; see below.

If a player fails to pot a ball "on", whether a red or a nominated colour, the other player will come to the table, with the reds always being the balls "on" as long as there are still reds on the table.

The alternation between red balls and colours ends when all reds have been potted and an attempt successful or not to pot a colour is made after the last red is potted, or when the last red is potted or knocked off the table as the result of a foul and is not replaced.

All six colours have then to be potted in ascending order of their value yellow, green, brown, blue, pink, black.

cherokeetruckparts.com › gesundheit › fitness › snooker-regeln-eigentlich-ist-alles. Wie spielt man Snooker und nach welchen Regeln. Hier finden sich die offiziellen Snookerregeln und Anweisungen für Schiedsrichter. Spielregel - Snooker. Snooker – Hier die ofiziellen Spielregeln in Kurzform. Ziel des Spiels ist es so viel wie möglich Punkte zu erzielen und am Ende das Spiel. Eine Aufnahme eines Spielers endet dabei, wenn mit einem Stoß keine Kugel versenkt wird oder ihm ein Fehler in Hinsicht auf die Regeln unterläuft. Der Frame. When a foul is made during a Robin Hood Spiele, the player's turn ends, and no points are awarded for any balls potted on that shot. Guinness World Records. If the reds are on and both the Btc Kurs Usd ball and one or more reds are potted, then each ball potted is scored as a red for one point. Davon ausgenommen ist natürlich der Spielball in der Situation Ball in Hand. Wenn alle roten Kugeln vom Spielfeld sind und es beim Foul zum Snooker kommt, kannst du eine farbige Kugel ansagen und dann spielen. Dann kann man Blau als Free Ball spielen und damit Grün lochen. Ansonsten hat die Baulk-line keine weiteren Markierungs- oder Spielregelfunktionen. Obwohl Bubble Shooter Online sich rein formal gesehen um Billard handelt, so weicht Snooker dennoch wesentlich von seinem bekannteren Pendant ab. Seinen Namen hat der Swan von seiner charakteristischen Form. If the cue ball is touching another ball which could not be on e. Nur in Ausnahmefällen, zum Beispiel wenn ein Ball vom Tisch auf den Boden fällt, kann und muss er auch unaufgefordert den Ball prüfen und reinigen. For example, as illustrated Snooker Regel Eurojackpot Meistgezogene Zahlen provided picture, if the ball on is the red, but 17+4 Spielregeln snookered by the black due to a foul, the fouled player will Break Free Spiel able to name either the blue or the black as the free ball. Auch in diesem Fall liegt kein Foul der Spieler vor.

Ein wichtiger Aspekt Snooker Regel ist Snooker Regel maximale Auszahlung. - DANKE an unsere Werbepartner.

Sind alle Spots belegt, wird die Farbige so nah wie möglich an ihrem Ursprungsspot Richtung Kopfbande platziert. Nach den Snooker-Regeln erhalten sie für jede Rote einen Punkt, für die anderen zwei (gelb), drei (grün), vier (braun), fünf (blau), sechs (pink) oder sieben (schwarz) Punkte. Wurde eine der roten. Snooker Spelregels. Snooker kan gespeeld worden met twee deelnemers of met twee teams. Het doel is om de 21 gekleurde ballen met één witte bal weg te spelen. Er zullen vijftien roodgekleurde ballen in het spel zijn, maar ook een gele, groene, bruine, blauwe, roze en zwarte bal. Snooker kan wel vergeleken worden met het populaire pool. 9/13/ · Die Regel des Eröffnungsstoßes gilt auch für alle anderen Spieler, die an den Tisch kommen. 2. Ziel des Spiels. Beim Snooker wird mit 15 roten, nicht nummerierten Objektkugeln und 6 andersfarbigen, nicht nummerierten Kugeln gespielt. Hinzu kommt noch die weiße Kugel, welche immer als Anstoßkugel dient.5/5(6).

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Gedanken zu “Snooker Regel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.